Das Mitarbeitergespräch – ein Wegweiser für den Geschäftsführer im Mittelstand

Mitarbeitergespräch? Sicherlich kommt dem einen oder anderen Geschäftsführer just in den Sinn: „So was passiert in unserem Hause aufgrund unserer kurzen Wege sowieso! Täglich ist man im ständigen Dialog untereinander und weiß die Meinung, Wertschätzung und die eine oder andere Info des Gegenüber recht gut einzuschätzen.“ Dann gibt es auch solche Chefs, die den Betrieb in den letzten 5 Jahren von Null auf 20 Mitarbeiter gebracht haben und bei diesem Thema still in sich hinein hören und feststellen: „Ich weiß gar nicht wie meine Mitarbeiter dies alles sehen und ich bin mir nicht sicher, ob ich mich damit auseinandersetzen will.“

Mit der Konsequenz aus Offenheit gemeinsame Zielsetzungen abstimmen

Menschlich betrachtet ist eine solche Haltung legitim, da bei einem offenen Gespräch vielleicht auch das Eine oder Andere in Frage gestellt wird. Und doch stecken laut Michael Mages hier viele Wahrheiten und Chancen mit Blick auf Klarheiten drin. Der Personalberater von kg-u dazu: „Das Mitarbeitergespräch ist heutzutage ein hervorragendes Instrument. Dieses nicht nur, um mit Mitarbeitern Verbindlichkeiten hinsichtlich der Zusammenarbeit und gemeinsamen Zielsetzung zu vereinbaren. Vielmehr haben wir hier, je nachdem wie offen und vertrauensvoll dieses Gespräch geführt werden kann, die Chance festzustellen, wie es um einen Betrieb wirklich steht.“

Mitarbeitergespräche kontrolliert als Prozess aufsetzen

Mitarbeitergespräche sind keine Sitzung für Streicheleinheiten rund um die Taten des Managements, der Mitarbeiter oder des Unternehmens. Hier werden vor allem Erfolge und Misserfolge, Stimmungen - sowohl positive als auch negative - im Vertrauen auf gemeinsame Optimierungen ausgetauscht. Dazu werden diverse „kleine Wahrheiten“ und feine Ansätze offenbart, die in Summe betrachtet, ein neues Anforderungsprofil an Management und Mitarbeiter stellen bzw. im Moment des Protokolls daraus gleichzeitig eine neue Agenda zur Abarbeitung aktivieren. „Wir setzen Mitarbeitergespräche kontrolliert ein, weil wir wissen, dass wir dadurch gezielt einen Prozess aufsetzen. Ein Projekt mit dem Ziel: Betriebe von innen heraus über die eigenen Mitarbeiter in vielerlei Hinsicht zu stärken. Beispielsweise mit Blick auf Klassiker wie Motivation und Teambuilding. Aber auch um grundsätzlich sicher zu gehen, dass in einem mittelständischen Unternehmen viele Beteiligte mit hoher Verantwortung für den Erfolg in eine gemeinsame Richtung laufen.“ so Mages. Er gibt vor, dass Mitarbeitergespräche in enger Abstimmung mit den Gestaltungskapazitäten des Managements aber auch der eingebundenen Belegschaft eingeführt und entwickelt werden.

Vorteile aus dem Gespräch mit den Kollegen nachhaltig etablieren

Auf diese Weise entstehen innerhalb des Betriebs schnell Vorteile, wie beispielsweise, dass die Geschäftsleitung plötzlich über mehr Handlungsoptionen verfügt, weil eine Abteilung oder auch einzelne Mitarbeiter aufgrund gewonnener Kenntnis über Fertigkeiten oder Erforderlichkeiten bei anderen Aufgaben mitwirken und so Kapazitäten entlasten. Darüber hinaus kommt man in den Genuss, als Entscheider nicht der ständig „Getriebene“ zu sein, sondern den Gestaltungsprozess des Unternehmens, und ganz gleich in welcher geschäftlichen Phase man sich befindet, stets auf mehreren Schultern verteilt und optimal untergebracht zu wissen. Michael Mages nochmal abschließend dazu: „Wenn wir heute Unternehmen auf dieses höchst interessante Thema ansprechen, dann fragen wir die Entscheider gerne, ob sie nicht Lust darauf haben, dass wir sie in ihren strategischen wie aber auch diversen operativen Aufgaben unterstützen und entlasten. Entlastung im Sinne einer schrittweisen Optimierung des Innenverhältnisses. Abläufe werden transparenter, Zielvereinbarungen können geschlossen, Mitarbeiter gezielter eingesetzt werden und dies alles führt dazu, dass das Management sich mehr um ihre originären, eigenen und strategischen Aufgaben kümmern und dadurch souveräner und effizienter handeln.

Dies erkennen alle Beteiligten schon mit einem überschaubaren Start-up-Projekt, wo wir anhand eines auf das jeweilige Unternehmen abgestimmten Mitarbeitergesprächs auch bei einem vorab gemeinsam ausgewählten kleineren Personenkreis die Möglichkeiten und Potentiale aufzeigen, die hier brach liegen und die zügig Verbesserungen im Unternehmen schaffen.“

Interesse an einem solchen Projekt oder auch an einem Erfahrungsaustausch in Sachen

itarbeitergespräche als Prozess? Michael Mages bietet hierzu ein erstes, kostenloses Gespräch, in dem ein erster Erfahrungsaustausch zum Thema Mitarbeitergespräch mit einem erfahrenen Profi stattfindet. Ein wertvolles Dialogangebot für den Mittelstand von einem ehemaligen Personalmanager mit vielschichtigen Erfahrungen aus Industrie und großen Institutionen. Jetzt den Erfahrungsaustausch buchen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06127-965973-0.

Stellenangebote


Teamleiter/Seniorprojektmanager - Unit Design & Planung (m/w/d) - Frankfurt am Main
Niederlassungsleiter Kommunikationsagentur (m/w/d) - Berlin